Die Infiltration in den grossen FB-Gruppen


Das absichtliche Kaputtmachen von FB-Gruppen

Ich bewege mich seit Jahrzehnten in Newsgroups, PHP-Foren und später in FB-Gruppen. Am Anfang habe ich nicht bemerkt was wirklich los ist. Ich hatte das Gefühl wie wenn man mit guten und schlechten Argumenten auf jedes Thema antworten würde. Wobei auch das Presentieren von ausgezeichnet geschriebenen, aber schlechten Argumenten, stach mir vorerst nicht in den Augen.

Vorerst dachte ich, ich hätte mich psychisch auch in den Weltverschwörungen eingeschossen, und würde jetzt diesen Unsinn auch glauben. Aber dann bemerkte ich, dass es nicht Weltverschwörung heissen muss, sondern ganz simples Gegeninteresse.




Analysieren wir das mal

Irgend jemand eröffnet eine Gruppe der Präastronautik und alternativer Geschichte. Und nun stellt Euch vor, diese Gruppe würde sehr starkes Interesse hervorbringen.

Frage: Würden es die Weltreligionen einfach so hinnehmen, was da so geschrieben würde?

Oder ihr eröffnet ein politisches Forum gegen die Interessen der Weltwirtschaft. Dieses Forum würde auch gut laufen. Würden die Mächtigen es einfach so hinnehmen?

Allenfalls könntet Ihr ein ganz heisses Forum über die Weltgeschichte eröffnen, der sehr gut läuft. Würden es hier alle Länder der Erde einfach laufen lassen?

Die Gegeninteressierten müssten zwangsläufig etwas unternehmen. Das könnte so ablaufen:

  • Die Desinformation als Mittel zur Wahrheitsvertuschung, oder
  • Die schlechten, aber gut geschriebenen Gegenargumenten. Die Beteiligung am Forum selbst und gute Gegenargumente bringen. Auch schlechte Argumenten, aber gut geschrieben, helfen da den Gegeninteressierten enorm viel.
  • Das lächerlich machen einer Gruppe oder eines Forums. Das geht einfach vor sich: Man unterwandere dieses Forum oder Gruppe mit lächerlichen Topics, die einerseits mit dem Hauptthema der Gruppe teilweise in Bezug stehen, aber andererseits so phantasievoll aufgebaut sind, dass jedes Kind es als lächerlich empfindet. Diese Methode ist heute die meistbenutzte Methode überhaupt um eine Gruppe zu zerstören. Erkennen kann man diese Benutzer entweder an ihren phantasievollen USER-Namen und -Avatare, die oft auch die Tendenz des "Lächerlichen" aufweisen.
    Zum Beispiel werden in der Präastronautik- und Paleoseti-Gruppen ganz bewusst - und in lächerlicher Form - die Zeitreisen, die 4. Dimension, sowie phantasievolle Überlichttriebwerke eingebracht, um jedwelche Bezüge zur sachlichen Weltgeschichte zu zerstören.
  • Das "Zupflastern". Man kann ein guter, sachlicher Posting mit einer Riesenantwort zupflastern. Das geht sehr einfach vor sich, indem man eine ähnliche, unbrauchbare Antwort von irgend einem grossen Text mit "Past & Copy" in die Antwort reinschiebt, und die nachfolgende Leser haben dann vor dem Bildschirm nur noch Text in Hülle und Fülle, das an sich zum Thema gehört, aber undurchschaubar ist. Davon gelangweilt wechseln dann die meisten User zu einem anderen Posting. Die meisten Administratoren schauen diesem Unfug sehr oft apathisch zu.
    Man kann solche Postings auch als "themenbezogenen Luftblasen" betrachten.
  • Ein interessierter User ins Kreuzfeuer nehmen. In einem gut laufenden Forum oder Gruppe der Präastronautik infiltrieren sich meistens mehrere religiöse Vertreter. Kommt nun ein wirklich interessierter User daher, mit gut durchdachten Argumenten und lässt er sich nicht von einem Gegeninteressiertem aus der Fassung bringen, dann wird er ins Kreuzfeuer genommen. Man darf dabei nicht vergessen, dass in den Klöstern die Mönche waaahnsinnig vieeel Zeit haben.
  • Wikipedia untreu ausnützen. Wenn die Gegeninteressierten keine guten Argumenten mehr haben, dann erstellen sie welche in Wikipedia. Der Autor dieses Textes ist ebenfalls ein Autor von Wikipedia und weiss sehr wohl wie einfach es ist ein Argument, Thema oder Gegenargument auf Wiki zu erstellen. Danach wird auf diesen Wikipedia-Artikel verwiesen und meistens ist das richtige und sachliche Argument eines interessierten User "vom Tisch". Die Bezeichnung "vom Tisch" werdet ihr schon sehr oft gehört haben. Thema geschlossen!
  • Und zu guter letzt errichten die Gegeninteressierte sogar selbst solche Foren. D.h. um alles unter Kontrolle zu haben, errichten Sie selbst "Feindforen". Hier haben Sie alles unter Kontrolle. Die Gegner werden dann "erkannt" und "ausgeschaltet". So wie es Josef Stalin und verschiedene Kaiser getan haben. Staatsputsche gegen sich selbst einleiten, um herauszufinden wer mitmacht. Ein effizientes Unterfangen, das als politische Bankrotterklärung eingestuft werden kann.
  • Die Verunreinigung des Internets durch bewusste Desinformation erfolgt auch über seriös eingerichteten, freien Enzyklopädien. Dort kann jedermann reinschreiben was es will. Man muss nur vorerst sogenannte Referenzseiten (auch seriös aufgemacht) eröffnen und danach darf man in einer freien Enzyklopädie schreiben was man will.

    All diese Gegenargumente erinnern mich an die Durchhalteparolen von Hitler's Propagandaminister Joseph Göbbels. Aber irgendwann kommt das AUS über die sachliche Unwahrheit. Deshalb empfehle ich den Gegeninteressierten die Flucht nach Vorne zu ergreifen. D.h. dort, wo bereits jedermann unter vorgehaltener Hand die Wahrheit spricht, sollte man sich nicht in politischen oder religiösen Unwahrheiten verkrampfen, weil die Geschichte uns früher oder später einholen wird.

    Nonnen und Mönche in den Klostern

    Bei der Deutschen Welle konnte ich vor ein paar Jahren eine Reportage über 3 deutschsprechenden Benediktinermönche sehen. Diese 3 befinden sich in einem kleinen Kloster in den italienischen Alpen und vermieten Zimmer an Touristen. Alle drei haben in ihren Zimmern ein Internetanschluss und sind sehr oft online. Es wäre nicht verwunderlich, wenn auch diese drei sich den Spass erlauben würden Präastronautik-Anhänger ins Kreuzfeuer zu nehmen. Von solchen Mönchen hat es aber in den Alpen tausenden ...

    Beispiel

    In einer deutschen FB-Gruppe, gewidmet an Erich von Däniken, haben religiöse Personen es geschafft, ein Administrator infiltrieren zu lassen. Mit unwahren Angaben hat ein Herr es geschafft sich zum Administrator ernennen zu lassen. Damals, vor etwa 8 Jahren, hatte die Gruppe etwa 500 bis 1000 Mitglieder. Dieser Administrator hat kurzerhand die anderen Administratoren gelöscht und blockiert und die Macht in der Gruppe übernommen. Danach hat er die Gruppe an "Profis" übergeben. Diese haben dann die ganze Gruppe ausgebaut, das Foto von Däniken stehen lassen und die Gruppe auf 10'000 Mitglieder aufgestockt.

    Nun ist diese Gruppe für jeden Präastronautik-Fan sehr interessant geworden.

    Eine Administratorin postet täglich 2 oder 3 hochinteressante, archäologische Fotos in der Gruppe, die aber gar nichts mit der Präastronautik zu tun haben. Auch die heutigen UFOs werden geduldet, obwohl Erich von Däniken nichts davon wissen will.

    Für einen neuen Mitglied ist die Gruppe wirklich hochinteressant und der merkt erst nach Jahren, dass sämtliche interessante Posting über die Präastronautik, und so gegen die abrahamistischen Religionen, unter gehen. Sie gehen unter, in der Fülle von nicht themenbezogenen Postings, die zwar sehr interessant sind, aber gar nichts mit von Däniken und die Präastronautik zu tun haben.

    So einfach geht das. Gruppe übernommen und auf den erwünschten Schienen zurück gebracht und den Schäfchen wird sachte eingeflöst, dass die Kirche im Dorf am richtigen Ort ist.

    Ich habe mir die Mühe gemacht die Profile der Administratoren anzuschauen und einen klaren Unterschied zu den Profilen normaler Leute festgestellt. Wahrscheinlich Fake-Accounts oder Accounts ohne richtigen Inhalt.