Präastronautik & Paleoseti & Cargokult

Fakten, Träume und Wunschdenken

die Grabplatte von Palenque
Die Grabplatte von Palenque farbig gestaltet von P. Peruzzi

Ich verstehe einfach Einiges nicht,
aber würde es gerne begreifen

Es gibt unter den Homo Sapiens sehr viele träumenden Wunschdenker. Das ist gut so, denn dies ist ein Beweis selbständiger Intelligenz und ausgezeichnetem IQ. Ein intelligenter Mensch hat Phantasie und diese Phantasie verursacht auch seine Tagträume.

Wenn ich aber in einer Gruppe - wo sich viele Alienfreunde aufhalten - mit Fakten und Logik komme, dann will man diese nicht wahrhaben. Verstehe ich nicht, denn man sollte die phantasievollen Tagträume von den Fakten trennen können. Die Fakten hingegen könnten genau auf auserirdisches Leben und Besuche hindeuten, aber diese will man nicht wahrhaben. Denn diese stimmen nicht mit der grenzenlosen Phantasie des Menschen überein und das Tagträumen ist ja sooo schöööön .....

Ein paar Beispiele

Ein Fakt sind die russischen Megalitsteine. Als Älpler (in den italienischen Alpentälern geboren und in den schweizerischen Alpentälern aufgewachsen) erkenne ich sehr gut Gesteinsschichten die beim Abkühlen wunderbar kristallisiert sind. Das Matterhornmassiv beweist sehr gut wie gross kristallines Granit werden kann. Kristallformen gibt es übrigens in jeder Form, auch kubische. Jetzt aber kommen die Tagträumer ins Spiel und wollen uns diese Steine als "künstlich bearbeitet" verkaufen! OK, ich bin ein toleranter Mensch und schaue einfach woanders hin. Aber sachlich gesehen habe ich meine Mühe mit solchen Träumern zu komunizieren.

Der amerikanische Präsi ist der oberste Befehlshaber der US-Army (und somit indirekt auch der NATO). Er kann auch Leute aus jedem Ministerium rausschmeissen wie er will und er bestimmt sogar auf Lebzeiten die höchsten Richter seines Landes. Das sind Fakten. Nun sagen mir die Alienfreunde dass dieser Präsi nicht alle Geheimunterlagen erhalten darf? Klingt dies jetzt sachlich und objektiv? Wo ist die Logik dahinter?



Weitere Fakten

Auf dem Saturnmond Titan hat es viele qualitativ hochstehende organische Verbindungen in grosser Quantität. Das ist ein Fakt. Diese organischen Verbindungen stammen höchstwahrscheinlich aus alter Zeit. Da heute wegen der Kälte dort kein Sauerstoff mehr entstehen kann, sind diese organischen Verbindung wegen der irre Kälte sehr gut aufbewahrt worden. Dieser Fakt passt scheinbar niemanden. Man spricht nicht darüber. Diese organische Verbindungen können in solchen Mengen nicht aus vulkanischer Tätigkeit stammen, denn bis heute konnte man mir höchstenfalls phantasievolle Laborkonstrukte aufzeigen, die solche Verbindungen aus vulkanischer Tätigkeit ermöglichen. Aber niemand hat es bis jetzt geschafft mich in überzeugendem Manier über die Entstehung dieser organischen Verbindungen zu belehren, weil man entweder nicht gut genug in der Chemie war, oder diese Tatsache sehr viele, im Gehirn bereits eingravierte Religionsträume, wie Seifenblasen zerplatzen lässt. Ich würde gerne die chemischen Formeln sehen, die eine vulkanischen Erzeugung dieser biologischen Verbindungen in grossen Mengen ermöglicht.

Ein weiterer Fakt ist die Tatsache das fast alle künstliche Satelliten die das Hinterland unseres Sonnensystems erkundet haben und auch fast alle künstlichen Satelliten, die die sehr heisse Venus erkundet haben, nicht verloren gegangen sind. Aber praktisch alle amerikanischen und russischen Satelliten, die den mysteriösen Marsmond Phobos erkundet haben, wurden als "verloren" gemeldet. Das ist ein Fakt. Auch ein Fakt ist dass Phobos nicht zeitgleich mit dem Sonnensystem entstanden sein kann, denn seine Bahn ist unnatürlich. Und gerade diese unnatürliche Bahn schliesst ein "Einfangen" von Phobos durch den Mars aus. Denn sonst hätte Phobos Bremsraketen gebraucht um in dieser relativ engen Bahn parken zu können. Ein Asteroid hat aber keine Bremsraketen. Auch das ist ein Fakt, über das man nicht sprechen will. Warum?? Ich vermute dass auch hier die Fakten etliche Träume wie Seifenblasen zerplatzen lässt. Vor allem die Träumen von Besuchern mit überlichtschnellen Raumschiffen die uns Friede, Freude, Eierkuchen bringen sollten.

Fazit

Was ich damit sagen will: Ist das Träumen von nicht existenten Dingen und Wesen wichtiger als die Fakten, die uns unsere Geheimdienste und die Schulgeschichte unterschlagen? Warum sprechen wir nicht über diese Fakten? Es scheint mir so, als unmögliche Paralleluniversen und Zeitmaschinen wichtiger als Fakten wären.